To learn about what Facebook Data for Good is doing in response to the COVID19 pandemic, click here.

Weltweite Lage von Kleinunternehmen

Hero Header Illustration

Der Allgemeine Bericht zur Lage von Kleinunternehmen, abgefasst auf der Grundlage der Future of Business Survey (Umfrage zur Zukunft von Unternehmen), war ein Forschungsprojekt von Facebook in Zusammenarbeit mit der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) und der Weltbank, in dessen Rahmen weltweit kleine und mittlere Unternehmen über einen Zeitraum von sechs Monaten zum Thema COVID-19 befragt wurden. Diese im Laufe des Jahres 2020 durchgeführten Umfragen sollten mit einigen zugehörigen Berichten und Updates einen Eindruck davon vermitteln, wie KMUs die COVID-19-Krise bewältigen. Durch die Untersuchung der Auswirkungen der Pandemie auf die Geschäftstätigkeit von Unternehmen sowie auf Einnahmen, Beschäftigung und Finanzlage haben wir zudem einen Einblick in die Erfordernisse und Herausforderungen von KMUs gewonnen.

 

Hero Header Illustration

Erhebungsrunde I

Der Allgemeine Bericht zur Lage von Kleinunternehmen stützte sich auf die erste Datenerhebung der Future of Business Survey, die vom 28. bis zum 31. Mai 2020 stattfand und bei der über 30.000 KMU-Inhaber, Manager und Mitarbeiter in über 50 Ländern und Regionen befragt wurden. Die Ergebnisse stellen einen nützlichen ersten Vergleichsmaßstab für die weitreichenden Auswirkungen der Pandemie dar, die sich u. a. in deutlichen Umsatz- und Beschäftigungsrückgängen bei weiterhin tätigen KMUs äußerten und die sich unverhältnismäßig hart auf Kleinstunternehmen und von Frauen geführte KMU auswirkten. Insbesondere diese Gruppen waren von Unternehmensschließungen unverhältnismäßig schwer betroffen. Die Studie lieferte ebenfalls wertvolle Erkenntnisse darüber, wie KMUs auf diese Herausforderungen reagierten, inwieweit sie Zugang zu finanzieller Unterstützung hatten und wie sie die nächste Zukunft sahen.

 

Der weltweite Lagebericht zu kleinen und mittleren Unternehmen als Download

 

Erhebungsrunde II

Die zweite Erhebung zum Allgemeinen Bericht zur Lage von Kleinunternehmen stützte sich auf eine Umfrage unter mehr als 25.000 KMU-Inhabern, Managern und Mitarbeitern in über 50 Ländern und Regionen, die vom 24. bis zum 30. Juni 2020 durchgeführt wurde. Dieses Update bescheinigte eine teilweise Wiederaufnahme der Geschäftstätigkeit im Zuge der aufkommenden Erholung der Weltwirtschaft von den Folgen der Pandemie, wobei jedoch die Verkaufszahlen, die Beschäftigungssituation und die Finanzlage weiterhin unter Druck standen. Das Update umfasste ebenfalls eine tiefgründigere Trendanalyse zum Zugang zu Finanzhilfen in verschiedenen Ländern und Regionen.

 

Der weltweite Lagebericht zu kleinen und mittleren Unternehmen: Erhebungsrunde II als Download

 

Eine Zusammenfassung der Erkenntnisse dieses Updates finden Sie hier

 

Erhebungsrunde III

Allgemeiner Bericht zur Lage von Kleinunternehmen: Das Update zur Erhebungsrunde III stützte sich auf eine Umfrage unter mehr als 25.000 KMU-Inhabern, Managern und Mitarbeitern in über 50 Ländern und Regionen, die vom 24. bis zum 30. Juli 2020 durchgeführt wurde. Das Update zur dritten Erhebungsrunde zeigt, dass mit der Lockerung der Lockdown-Bestimmungen in den meisten Ländern auch die Geschäftstätigkeit mit persönlicher Präsenz bei Unternehmen allmählich wiederaufgenommen wurde, wenn auch nicht ohne Rückgänge bei Produktion und Nachfrage. Aus der Umfrage ergeben sich anhaltende Auswirkungen auf den Verkauf und die Beschäftigungslage bei KMU sowie weitere finanzielle Engpässe. Im Rahmen des Updates wurde auch analysiert, inwieweit KMU auf digitalen Vertrieb umstellen konnten und welche Faktoren für die Entscheidung für eine Online-Strategie ausschlaggebend waren.

 

Den Bericht zur Lage von Kleinunternehmen als Download: Update zu Erhebungsrunde III

 

Update zu Erhebungsrunde III: Zusammenfassung der Erkenntnisse

 

Erhebungsrunde IV

Allgemeiner Bericht zur Lage von Kleinunternehmen: Das Update zur Erhebungsrunde IV stützte sich auf eine Umfrage unter mehr als 25.000 KMU-Inhabern, Managern und Mitarbeitern in über 50 Ländern und Regionen, die vom 24. bis zum 31. August 2020 durchgeführt wurde. Das Update zur Erhebungsrunde IV lässt weiterhin auf wirtschaftliche Unsicherheit schließen, was teilweise auf einen Anstieg der COVID-19-Infektionen in vielen Ländern zurückzuführen ist, in denen man die Wiedereinführung oder Verschärfung von Lockdown-Maßnahmen befürchtet. Die Umfrage wies aus, dass sich die wirtschaftliche Erholung verlangsamt, was sich in Trends in Bezug auf Unternehmensschließungen, Umsatzrückgänge und Beschäftigungsabbau niederschlägt. Das Update enthält auch eine Analyse der pandemiebedingten, unverhältnismäßigen Auswirkungen auf Unternehmen, die von Frauen geführt werden. Als Gründe dafür werden die häuslichen und arbeitsbedingten Anforderungen angegeben, denen Frauen häufig unterliegen.

 

Den Bericht zur Lage von Kleinunternehmen als Download: Update zu Erhebungsrunde IV

 

Update zu Erhebungsrunde IV: Zusammenfassung der Erkenntnisse

 

Erhebungsrunde V

Allgemeiner Bericht zur Lage von Kleinunternehmen: Das Update zur Erhebungsrunde V stützte sich auf eine Umfrage unter mehr als 25.000 KMU-Inhabern, Managern und Mitarbeitern in ca. 50 Ländern und Regionen, die vom 23. September bis zum 1. Oktober 2020 durchgeführt wurde. Das Update zur Erhebungsrunde V lässt auf eine anhaltende und sich potenziell verschlechternde Konjunkturlage für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) schließen, insbesondere angesichts eines erneuten Anstiegs von COVID-19-Fällen. Die Umfrage ergab, dass KMUs auch weiterhin mit sinkender Nachfrage und eingeschränkten Vertriebsmöglichkeiten zu kämpfen haben, die auch zu einem Beschäftigungsrückgang geführt haben. Die Erhebungsrunde umfasste auch eine Analyse der Auswirkungen der Pandemie auf Kleinstunternehmen (hier als inhabergeführte Unternehmen definiert), die in größerer Anzahl ihre Tätigkeit einstellen mussten und stärkere Umsatzeinbußen zu verkraften hatten als ihre größeren Pendants.

 

Den Bericht zur Lage von Kleinunternehmen als Download: Update zu Erhebungsrunde V

 

Update zu Erhebungsrunde V: Zusammenfassung der Erkenntnisse

 

Erhebungsrunde VI

Allgemeiner Bericht zur Lage von Kleinunternehmen [Global State of Small Business Report]: Die Erkenntnisse aus sechs Erhebungsrunden stützten sich auf eine Umfrage unter mehr als 25.000 KMU-Inhabern, Managern und Mitarbeitern in ca. 50 Ländern und Regionen, die vom 23. bis zum 31. Oktober 2020 durchgeführt wurde. Diese letzte von insgesamt sechs Studien zu den Auswirkungen von COVID-19 auf KMU befasste sich mit den Ergebnissen und den wichtigsten Trends der letzten Monate in Bereichen wie Zugang zu Finanzmitteln, Interaktionen mit digitalen Maßnahmen, geschlechtsspezifische Unterschiede und Kleinstunternehmen. Dabei wurde ebenfalls versucht, die Verfügbarkeit und die Effektivität von finanziellen Unterstützungsmaßnahmen zu analysieren. Der Bericht thematisierte auch die Zukunftserwartungen von KMU-Inhabern und befasste sich mit der Frage, welche zusätzlichen Unterstützungsmaßnahmen erforderlich sein könnten.

 

Den Bericht zur Lage von Kleinunternehmen als Download: Erkenntnisse aus sechs Datenerhebungsrunden

 

Erkenntnisse aus sechs Datenerhebungsrunden: Zusammenfassung

 

In Anerkennung der Tatsache, dass die Marktbedingungen sich weiterhin verändern, werden Facebook, die OECD und die Weltbank die gemeinsamen Forschungs fortsetzen und aktuelle und relevante Erkenntnisse über die Erfahrungen von KMUs mit COVID-19 weltweit bereitstellen.

To personalize content, tailor and measure ads and provide a safer experience, we use cookies. By clicking "Accept All", you agree to our use of cookies on and off Facebook. Learn more, including about controls: Cookie Policy